Bitcoin Circuit: Seriöser BTC Bot oder Scam?

Bitcoin handeln – seit die Kryptowährung 2017 durch die Decke geschossen ist, interessieren sich viele Anleger für den Kryptocoin. Wer ins Geschäft einsteigen will, muss einige Vorbereitungen treffen. Es braucht den Zugang zu einer Krypto-Börse und die Wallet, um gehandelte Coins sicher aufbewahren zu können. Trader, die nach Möglichkeiten zum Handeln auf Bitcoin suchen, stoßen auch auf Bitcoin Circuit. Dahinter steckt kein Broker oder keine Krypto-Börse, sondern sogenannter Krypto-Trading Bot. Was steckt dahinter? Und lässt sich an unseren Erfahrungen erkennen, ob es hier um ein seriöses Angebot oder knallharten Trading-Betrug geht.

Bitcoin Trading ohne Exchange und BTC Wallet

Warum sollten Anleger beim Thema Geldanlage in Bitcoin und Kryptowährungen so vorsichtig sein? Leider handelt es sich bei Kryptocurrencies immer noch um einen Bereich, in dem keine Regulierung existiert. Hintergrund: Bitcoin und Co. sind nicht als offizielle Währung eingestuft. Daher werden Anbieter auch nicht überwacht. In den zurückliegenden Jahren hat es durchaus Fälle gegeben, in denen das Vermögen der Trader bei Anbietern schlicht und ergreifend verschwunden ist. Unser Test nimmt Bitcoin Circuit im Detail auseinander.

Was ist Bitcoin Circuit?

Für unseren Erfahrungsbericht waren auch wir neugierig, was Bitcoin Circuit eigentlich genau ist. Vor unserem Review zu den Bitcoin Circuit Erfahrungen sind wir davon ausgegangen, es mit einer Krypto-Börse zu tun zu haben. Allerdings haben wir uns relativ schnell eines Besseren belehren lassen müssen.

Es steht weder eine Börse/Exchange für Kryptocurrencies noch ein Broker auf dem Prüfstand. Vielmehr handelt es sich hierbei um einen sogenannten Trading Bot. Hierbei handelt es sich um Software, die automatisch die Märkte nach Handelssignalen absucht – und dann entsprechend reagiert.

Die Vorteile solcher Lösungen liegen auf der Hand:

·   Trading Bots handeln automatisiert

·   Bots reagieren sehr viel schneller auf Marktänderungen

·   Handels Bots lassen sich anpassen.

Allerdings haben solche Handelstools auch gewisse Nachteile. Hierzu gehört die Tatsache, dass Bots nicht immer richtig liegen, daher nie ohne das nötige Hintergrundwissen eingesetzt werden sollten.

Gerade bei den Kryptowährungen ist typisch, dass die Märkte sehr volatil reagieren. Eine Tatsache, welche sich unter anderem aus der geringen Liquidität erklärt. Zwar stecken gerade beim Bitcoin inzwischen Milliarden Euro im Markt. Allerdings ist dieses Handelsvolumen im Vergleich zu den FX Majors wie EUR/USD immer noch gering.

Achtung: Es kursieren immer wieder Aussagen im Netz, dass Tools wie Bitcoin Circuit eine Methode sind, um mit BTC tausende Euro „im Schlaf“ zu verdienen. Diese Aussage ist schlicht irreführend und falsch. Jeder Trader, der mit seinen Investments Erfolg haben will, muss die Positionen im Auge behalten. Andernfalls steigt das Verlustrisiko sprunghaft an.

Bitcoin Circuit Erfahrung: Der Einstieg

Beim ersten Besuch auf der Plattform Bitcoin Circuit fällt auf, dass die Macher des Bots mit einem Video werben, welches ganz allgemein das Potenzial der Kryptowährung anspricht. Zu sehen sind Schnipsel, die einen englischen Nachrichtensender zeigen – und Promis wie Bill Gates oder Richard Branson. Zudem sehen wir die Logos von Magazinen wie der Financial Times und Forbes.

Der Einstieg bei Bitcoin Circuit ist an sich relativ unkompliziert. In die Eingabemaske auf der Website müssen nur – so unsere Bitcoin Circuit Erfahrungen – der Vor- und Nachname sowie E-Mail Adresse eingegeben werden. Anschließend ist noch die Telefonnummer anzugeben. Und dass war es eigentlich schon. Nach der erfolgreichen Einrichtung des Nutzerkontos finden sich neue Anleger auch schon im Backend wieder.

Angaben zur Kontoeröffnung bei Bitcoin Circuit:

·   Vor- und Nachname

·   E-Mail Adresse

·   Handynummer

Achtung: Das Passwort für den Zugang zum Account wird von Bitcoin Circuit generiert.

Was uns in diesem Zusammenhang auffällt, sind die Versprechen von Bitcoin Circuit. Die Betreiber der Plattform erwecken an dieser Stelle den Eindruck, dass es mit BTC kinderleicht ist, innerhalb kurzer Zeit zum Millionär zu werden. Diese Versprechen sind auf jeden Fall skeptisch zu sehen. Gerade bei den Kryptowährungen kann es sehr schnell nach oben gehen. Das Jahr 2017 ist hier bestes Beispiel.

Innerhalb weniger Monate schoß der Coin von unter 1.000 USD (zu Anfang des Jahres) auf die Marke von 20.000 USD nach oben. Einige Analysten sahen bereits sechsstellige Kurse in greifbare Nähe rücken. Dass es anders gekommen ist, zeigt der Blick zurück. Innerhalb kürzester Zeit hat der Bitcoin Ende 2017 einen Großteil seiner Gewinne abgegeben – und damit die Rendite vieler Trader förmlich pulverisiert. Ein Aspekt, den es sich auch bei Bitcoin Circuit lohnt im Hinterkopf zu behalten.

Bitcoin Trading: So wird bei BTC Circuit investiert

Bevor Anleger mit Bitcoin Circuit ins Trading einsteigen können, muss zuerst eine wichtige Bedingung erfüllt werden. Die Betreiber der Plattform verlangen eine Mindestkapitalisierung für das Handelskonto. Heißt: Es sind 250 EUR auf den Trading-Account einzuzahlen.

Wer diese scheut, hat bei Bitcoin Circuit keine Chance darauf, an der Performance der Plattform zu partizipieren. Seitens der Entwickler des Bots wird die Sicherheit, mit welcher die Algorithmen treffen, auf über 99 Prozent beziffert. Gebühren fallen für die Nutzung übrigens – so zumindest unsere Bitcoin Circuit Erfahrung – keine an. Damit scheint sich an dieser Stelle eine sehr günstige Möglichkeit zu bieten, in die Kryptowährungen zu investieren.

Über die Plattform können Trader auf zwei unterschiedlichen Wegen handeln – einmal das manuelle Trading und auf der anderen Seite über die Option des Autotradings. Die Handelsinstrumente sind bis zur Gutschrift des erforderlichen Einzahlungsbetrags allerdings gesperrt. Der Vorteil des Auto-Modus liegen auf der Hand: Gerade Einsteiger können sich bei den ersten Aktionen „an die Hand“ nehmen lassen.

Trotzdem empfiehlt sich, auch das manuelle Trading in die Überlegungen einzubeziehen. Hintergrund: Bots treffen ihre Entscheidungen allein aufgrund von Marktfaktoren. Mitunter spielen für die Entwicklung der Kurse aber noch andere Faktoren eine Rolle, wie:

  1. Regulierungsbemühungen
  2. Hacks großer Börsen
  3. Halving

Letzteres kann den Preis für Bitcoin nach oben treiben – wie bereits 2012 und 2016 beobachtet. Hintergrund: Beim Halving wird die Anzahl der Bitcoin je Block halbiert. Diese künstliche Verknappung schiebt den Preis pro Bitcoin an. Das nächste Halving steht 2020 an.

Eine solche Entwicklung ist in den Algorithmen der Trading Bots natürlich nicht eingepreist. Achtung: An verschiedenen Stellen im Netz haben wir Berichte gefunden, dass bei Bitcoin Circuit über Kreditkarte, Neteller oder SOFORT Guthaben eingezahlt werden können. Basierend auf unseren Bitcoin Circuit Erfahrungen lässt sich dies nicht bestätigen. Uns haben nach der Registrierung des Handelskontos lediglich Überweisung und Einzahlungen per Bitcoin zur Verfügung gestanden.

Kryptocoins manuell traden

Autotrading liefert sehr schnell Handelssignale, welche Trader auf der Plattform verwerten können. Trotz dieses recht interessanten Tools sollte sich niemand einfach darauf ausruhen. Im Gegenteil: Der manuelle Handel muss genauso gut beherrscht werden. Handelssignale werden hier aus der Chartanalyse bezogen.

Indikatoren wie:

·   MA (gleitender Durchschnitt)

·   Bollinger Bands

sind essentiell, um „aufs richtige Pferd“ zu setzen. Genauso wichtig ist es aber auch, rechtzeitig auf die Notbremse zu treten. Rutscht der Handel ins Minus, sind sonst hohe Verluste vorprogrammiert. Wer sich im manuellen Trading auf Bitcoin versuchen will, muss sich mit Handelsstrategien beschäftigen. Und sollte auch wichtig Ordertypen kennen. Zwei sind für das Trading mit Bitcoin Circuit von großem Wert: Stop Loss und Trailing Stop.

Der Stop Loss sorgt dafür, dass eine Position geschlossen wird, wenn der Kurs des Coins die eingestellte kritische Marke erreicht. Achtung: Slippage ist ein Phänomen, welches immer wieder vorkommen kann, wenn sich der Markt sehr heftig bewegt. Mit einem Trailing Stop lassen sich Gewinne mitnehmen und bei negativem Trend aus dem Handel aussteigen. Hierzu wird der Stop Loss einfach in gewissem Abstand zum Kurs nachgezogen. Beim Abwärtstrend löst der Stop Loss das Schließen der Position aus.

Bitcoin Circuit Review: Das ist uns noch aufgefallen

Der Bitcoin Robot vereinfacht den Handel auf die Kryptowährung erheblich. Gerade im Hinblick auf die zurückliegenden Renditen wirkt es verlockend, sich einfach bei Bitcoin Circuit zu registrieren – und sich ein Stück vom Kuchen abzuschneiden. Allerdings sind uns noch einige Punkte aufgefallen, welche es lohnt im Hinterkopf zu behalten.

Mit der Registrierung hat die Plattform automatisch ein Handelskonto bei einem FX Broker eröffnet. In unserem Fall handelte es sich um FX Review mit Sitz auf St. Vincent and the Grenadines. Leider war zu keinem Zeitpunkt während der Registrierung die Rede davon, dass dieser Account eingerichtet wird.

Natürlich ist nachvollziehbar, dass es für das Trading auf Kryptocoins professionelle Tools braucht. Und diese fallen nun mal nicht einfach vom Himmel. Trotzdem wäre es dem Aspekt der Seriosität in jedem Fall zuträglich, auf diese Tatsache hinzuweisen. Ein zweiter Punkt, der hier eine Rolle spielt, ergibt sich aus dem Broker-Konto. FX Review ist ein FX/CFD Broker, bietet also Hebelprodukte an.

Gehandelt werden über den Broker unter anderem:

·   Aktien CFDs

·   CFDs auf Indizes

·   Rohstoff-CFDs

·   Major- und Minor-Währungspaare.

Kryptowährungen sind nur ein kleiner Teil des Angebots. Was bedeutet die Tatsache, dass Bitcoin Circuit mit einem Broker wie FX Review zusammenarbeitet und hier ein Konto eröffnet? Denkbar ist in diesem Zusammenhang, dass das Trading der Plattform nicht direkt im Kauf und Verkauf von Bitcoin abgewickelt wird – sondern im Rahmen gehebelter Produkte.

Hierzu braucht Bitcoin Circuit natürlich einen Partner als Broker. Und dies würde auch erklären, warum die Mindesteinzahlung auf 250 EUR festgelegt ist. FX Review setzt diesen Betrag als Mindesteinzahlung zur Eröffnung eines Handelskontos fest.

Fazit: Bei Bitcoin Circuit sehr genau hinschauen

Wie sieht unser abschließendes Fazit aus? Haben wir Hinweise auf Bitcoin Circuit Betrug entdeckt? Verschiedene Punkte fallen beim Anbieter sehr schnell auf. Einerseits betont Bitcoin Circuit immer wieder, dass sich mit dem Handel auf die Kryptowährung schnell reich werden lässt. Auf der anderen Seite sprechen die Betreiber der Plattform davon, dass sich ein hoher ROI (Return of Investment) bereits mit wenigen Minuten „Arbeit“ am Tag erzielen lässt. Was die Bewertung der Plattform allerdings wirklich schwierig macht, ist die Tatsache, dass einfach Handelskonten bei FX und CFD Brokern eröffnet werden.

Im Zusammenhang mit Copy-/Social-Trading ist dieses Vorgehen bereits bekannt. Allerdings wird hier auch direkt darauf verwiesen. Bitcoin Circuit geht mit Infos zu diesem Sachverhalt auf der anderen Seite eher spärlich um. Diese Tatsache und dass Kryptowährungen generell ein hoch volatiler Markt sind, mahnen auf jeden Fall zur Vorsicht. Es ist ratsam, das eigene Portfolio auf mehreren Säulen ruhen zu lassen – sprich auf ein hohe Diversifikation zu achten.

2 votes